Heiraten auf Amerikanisch – Der Zeitplan

Brautpaar küsst sich

Hochzeit in den USA laufen etwas anders ab als bei uns. Natürlich gibt es auch in diesem großen Land eine gewisse Vielfalt. Kommt es aber zur Planung des Ablaufes fällt sofort auf, dass der Dauer der Hochzeit nicht so viel Zeit gewidmet wird wie in Europa.

Der Zeitplan einer amerikanischen Hochzeit

Was konkret sind die Unterschiede?

Die Trauung

Hochzeiten in den USA beginnen generell später als bei uns. Eine Trauung um 16 Uhr wird schon als sehr früh angesehen. Oft beginnt sie um 17 oder sogar 18 Uhr. Die Gäste kommen in der Regel knapp vorher und nehmen gleich Platz. Gequatscht wird später 😉

Die Zeremoniedauer ist sehr kurz. Viele meiner Brautpaare wünschten es aber auch nicht anders. In den meisten Fällen führte ein Freier Redner in ca. 15 Minuten durch die Trauung. Dabei wird die Geschichte des Paares erzählt, es gibt meist Vows, die sich Braut und Bräutigam zusprechen (Ehegelübde), einen Ringtausch und dann den wohl emotionalsten Moment der Zeremonie: den ersten Kuss. Danach folgt sogleich der Auszug mit viel Geklatsche. Kirchliche Trauung sind unseren in Österreich ähnlicher. Der Ablauf ist ja hier ein traditioneller, wobei es schon auch schon mal über 1,5 Stunden dauern kann, bis das Brautpaar verheiratet wird.

Die Agape aka Cocktail Hour

Nach der Trauung fängt die Agape an. Im Englischen wird sie Cocktail Hour genannt und um ihrem Namen gerecht zu werden, dauert sie auch lediglich eine Stunde. Im Vergleich dazu habe ich in Österreich Agapen organisiert, die sogar bis 3 Stunden gedauert haben – Gästeprogramm inklusive.

Das Abendessen

Das Abendessen ist um einiges kürzer. Plant man in Österreich für ein 3-Gänge-Menü rund 1,5 bis 2 Stunden ein, dauert es in den USA maximal eine Stunde. Aber hier ist natürlich der Fokus auf der Party – je schneller gegessen wird, desto länger wird getanzt.

Die Party

In den meisten Fällen war es noch hell als das Essen abserviert und die Musik am Dancefloor losging. Das tat der Stimmung aber keinen Abbruch. Überraschend für mich war dann doch, dass die Bars um 22 oder spätestens 23 Uhr die letzte Runde ankündigen und der DJ pünktlich dazu das Exit-Lied spielt.

In Summe feiern die Brautpaare ca. 5-6 Stunden. Das ist schon ein großer Unterschied zu Hochzeiten bei uns – für mich als Hochzeitsplanerin natürlich super, weil mein Arbeitstag kürzer ist.

English version

Getting married in the USA – The timeline

After an exciting wedding season in Seattle, I would like to share with you some insights which I gained. Weddings here in the Pacific Northwest are different from what I know back from Austria. If I compare them to all the weddings which I have organized or attended in Europe, American weddings differ in the timeline:

  • Weddings here start around 4 or 5 pm, which is later than in Austria.
  • Most of the ceremonies I witnessed took approx. 15 to 20 minutes. Church weddings are an exception because the mass might take up to 1.5 hours.
  • The cocktail hour lasts for one hour which makes sense due to its name. Back in Austria, this part is stretched to sometimes even 3 hours.
  • Dinner is way shorter than in Europe.
  • The parties are short but definitely as much fun as everywhere. I was not used to the fact that the bar closes at 10 or 11 pm and the DJ plays the last song shortly after.

Generally, weddings here are way shorter than what I have seen so far. Nevertheless, guests and the wedding party are enjoying them to the max.

 

Weiter Beiträge in der Serie:

Heiraten auf Amerikanisch – Das Rehearsal Dinner

Heiraten auf Amerikanisch

 

Bildquelle: Jason Lucas Photography

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*