Nachhaltig heiraten – Teil 3: Die nachhaltige Torte

Die nachhaltige Torte

Bei der Torte ist es wichtig, dass ihr als Brautpaar eure Wünsche mit der Zuckerbäckerin besprecht. Für mein Verständnis (aber das kann sich von eurem natürlich unterscheiden) werden bei einer nachhaltigen Torte regionale bzw. einheimische Zutaten und lediglich saisonales Obst aus der Region verwendet. Daher fallen exotische Früchte per se weg. Ich persönlich würde auch von allzu viel Fondant bzw. Glasur abraten, die in vielen Fällen ohnehin nicht gegessen wird und dann nur im Müll landet.

Giftige Blumen

Was Blumenschmuck auf Torten angeht, hat mir Andrea Kargl bei unserem Interview im März einen sehr guten Tipp gegeben (das Interview „Wenn die Hochzeitstorte zum Kunstwerk wird“ könnt ihr hier nachlesen). Sie meint, dass wir Blumen nicht einfach in Torten stecken sollten ohne sie vorher zu bearbeiten. Das heißt: Blumen werden mit Herbiziden und Pestiziden bespritzt, um sie vor Krankheiten und Ungeziefer zu schützen. Diese Giftstoffe bleiben an den Blumen und Stielen hängen. Legt bzw. steckt man Blumenstiele einfach so in die Torte, übertragen sich diese und man isst die Giftstoffe mit. Die Menge ist zwar nicht gesundheitsbedrohlich, jedoch vergeht mir mit diesem Wissen leider der Appetit auf Hochzeitstorte (und das, obwohl ich bei Süßem nie Nein sagen kann).

Die Lösung ist ganz einfach: Lasst euch statt echten Pflanzen lieber Zuckerblumen für die Hochzeitstorte machen ODER bittet eure Floristin oder auch Zuckerbäckerin die Blumenstiele wasserdicht zu verpacken.

 

Tipp: Fragt eure Blumenhändler nach lokalen Alternativen zu Blumen aus fernen Ländern und sucht passend zur Saison aus (ähnlich wie bei Obst). Es gibt durchaus auch Anbieter, die ohne Pestizide arbeiten. Grundsätzlich gilt: je lokaler die Blumen sind (d.h. nicht aus dem Ausland angeschifft) desto kleiner ist der ökologische Fußabdruck.

 

Beitragsbild: Andrea Kargl, Das Tortenstudio

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*