Hochzeitszeitung erstellen – ja oder nein?!

Hochzeitszeitung online erstellen

„Yes“, „Ja, ich will“ oder einfach „Eure Hochzeit“ – all das sind Möglichkeiten die Hochzeitszeitung zu benennen. Aber ist es heutzutage noch „in“, sich den Aufwand der Erstellung einer Hochzeitszeitung überhaupt anzutun? Hier die Pro’s und Con’s:

Pro‘s

  • Die Erstellung einer Hochzeitszeitung im Vorfeld der Hochzeit eurer Freunde kann unheimlich witzig werden. All die alten Fotos, das Aufschreiben der lustigen Geschichten und Anekdoten aus der Vergangenheit können mehr als einen feucht-fröhlichen Abend füllen.
  • Die Hochzeitszeitung kann als Programmpunkt für die Gäste während der Agape dienen. Sollte das Brautpaar länger beim Fotoshooting verweilen, haben die Gäste zumindest genug Lesestoff – und das passend zum Thema.
  • Beim Verkauf der Hochzeitszeitung kommt nützliches Kleingeld zusammen, dass direkt ins Budget des Brautpaares fließt. Eine sehr schöne Geste ist es, das Geld auch an eine Organisation zu spenden, die das Brautpaar bestimmt.
  • Die Gäste nehmen eine persönliche Erinnerung von der Hochzeit mit.
  • Das Brautpaar wird sich beim Durchlesen der Zeitung sicher krumm lachen.

Con’s

  • Die Erstellung einer Hochzeitszeitung muss man mit vollem Herzblut durchführen. Das beinhaltet das Durchstöbern alter Fotos und die Auswahl der besten Anekdoten und Geschichten. Texte zu verfassen liegt nicht jedem, daher rate ich die Arbeit aufzuteilen und früh genug damit zu beginnen. Erstellt vorab einen Seitenspiegel, damit ihr den Arbeitsaufwand schätzen könnt.
  • Der Zugang zu den Bildern des Brautpaares ist essentiell. Sich diesen zu verschaffen – ohne, dass das Brautpaar merkt, wofür ihr diese braucht -, ist die Kunst.
  • Wählt die richtige Sprache: Wenn viele ausländische Gäste geladen sind, dann werden diese die Zeitung nur kaufen, wenn sie sich auch lesen können. Englisch ist die sichere Variante, um so viele Gäste wie möglich anzusprechen.
  • Wird die Zeitung überhaupt gelesen werden? Fragt vorab einige der Gäste, um herauszufinden, ob es sich überhaupt lohnt den Aufwand auf sich zu nehmen.

Links zu Gratis-Software

Mag Glance

Die Hochzeitsdrucker

Print24

Schobuk

 

Weitere Ideen zu Give-Aways und Gastgeschenken findet ihr in meinem Artikel „NoHangover für die Hochzeitsgäste„.

Beitragsfoto: Photo by Michael Nunes on Unsplash

Du magst vielleicht auch

4 Kommentare

  1. Eine Hochzeitszeitung wäre eine tolle Idee! Unsere Hochzeitseinladungen haben wir drucken lassen https://www.stadtdrucker.de/ Eine ganz originelle und authentische Gestaltung! Solche Art würde ich auch für eine Hochzeitszeitung empfehlen, indem am Ende ein Kalender sein könnte, wo das Brautpaar die für sie wichtigen Tage markieren könnte oder die Gebirtsdaten der Verwandten nicht vergißt:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*