Hochzeitsbuffet: Die Vor- und Nachteile

Hochzeitsbuffet. Die Vor- und Nachteile

Unter meinen Brautpaaren gibt es jene, die es hassen und jene, die es lieben. Ich glaube, bei fast keinem anderen Thema hat jedes Brautpaar schon zu Beginn der Planung so eine fixe Meinung wie beim Essen. Und da gibt es meist die Entscheidung zwischen serviertem Abendessen oder dem Hochzeitsbuffet.

Ein Buffet kennt höchstwahrscheinlich jeder: Es ist eine Aneinanderreihung von Speisen – meist sortiert nach Vor-, Haupt- und Nachspeise – auf einer langen Tafel. Die Gäste stellen sich entweder von einer oder mehreren Seiten an, um sich zu bedienen. Dabei können sie selbst entscheiden, ob sie erstmal nur die Vorspeise wählen und für die Hauptspeise nochmals zurückkommen oder alles auf einmal auf den Teller packen. Ich persönlich bin ja für mehrmaliges Gehen statt überfülltem Teller 😉 – aber das ist natürlich Geschmackssache.

Hier sind einige meiner Gedanken zu den Vor- und Nachteilen eines Hochzeitsbuffets.

Vorteile des Buffets:

  • Hochzeitsbuffets können wirklich umwerfend aussehen. Je nachdem welche Präsentierplatten und welches Geschirr verwendet wird, kann ein Buffet auf jeden Fall schon mal die Vorfreude auf das Abendessen erhöhen.
  • Möchte man seinen Gästen eine Fülle an unterschiedlichen Speisen anbieten, eignet es sich sehr gut. Ob unterschiedliche Küchen (wie z.B. orientalisch, mediterran, Hausmannskost etc.) oder aber auch Geschmäcker (vegetarische und vegane Speisen) – all dies kann ansprechend angerichtet werden.
  • Das Buffet ist die weniger förmliche Variante des Abendessens, da die Gäste mehr in Bewegung sind.
  • Im Gegensatz zu einem servierten Menü wird weniger Personal gebraucht, sodass sich dies positiv auf die Kosten auswirkt.

Nachteile des Buffets:

  • Das Hochzeitsbuffet sieht meistens nur vor dem ersten Gast gut aus. Das sollte auch der Zeitpunkt sein, um es zu fotografieren. Nach den ersten paar Gästen lässt es sich kaum verhindern, dass etwas daneben geht. Vermeiden kann man dies zu einem gewissen Grad, wenn man Servicepersonal am Buffet einplant, das den Gästen die Speisen austeilt. Beachtet hier aber die Kosten für Personal.
  • Das Warten ist nicht jedermanns Sache.
  • Mit vollem Teller im neuen Smoking oder langen Abendkleid zum Tisch zurück zu gehen, birgt das Risiko, dass man sich bekleckert. Überlegt euch, ob eine förmlichere Variante des Abendessens besser zu eurer Hochzeit passen würde.
  • Achtet darauf, dass ihr den Beginn des Abendessens gut mit dem Catering abstimmt. Die Speisen sollen ja nicht zu lange schon auf den Wärmeplatten stehen, damit der Genuss nicht leidet.
Ein Hochzeitsbuffet mit Personal

Was ihr beim Hochzeitsbuffet beachten solltet:

  • Das Brautpaar ist zuerst dran! Ihr könnt euch aber auch eure Speisen an den Tisch bringen lassen, falls es mit dem Brautkleid unbequem sein sollte oder ihr befürchtet euch anzukleckern.
  • Um lange Schlangen am Buffet zu vermeiden, gibt es meiner Meinung nach zwei sehr gute Möglichkeiten: Zum einen könnt ihr das Buffet von zwei Seiten zugänglich machen, sodass mehrere Gäste gleichzeitig dran kommen. Zum anderen könntet ihr die Tische nacheinander aufrufen, sodass nur Personen des einen Tisches gemeinsam zum Buffet gehen und ein Ansturm verhindert wird. Diese Methode ist in den USA äußert gebräuchlich und ich habe sie bei allen Hochzeiten mit Buffet erlebt.
  • Bringt etwas Variation ein: Es muss nicht das ganze Menü am Buffet angerichtet sein. Ihr könntet es für eure Gäste abwechselnd (und bequemer) gestalten, in dem ihr beispielsweise die Vorspeise serviert und das Buffet erst zur Hauptspeise eröffnet. Auch das Dessert könnte jedem Gast separat serviert oder erst später als Dessertbuffet aufgebaut werden.

Weitere Artikel zum Thema Catering bei Hochzeiten:

Der Trend beim Hochzeitsessen: Family-Style Dinner

Nachhaltig heiraten – Teil 4: Nachhaltige Speisen auf Hochzeiten

Bildquellen: Patrick Langwallner & Ida Vickers Photography

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Ein wirklich schöner Beitrag! Ich bin Hochzeitsfotograf und sehe daher natürlich viele Buffets oder Karten Essen, bin aber auch seit langem Fan der Buffets! Warum? Weil es gerade mit Kindern oder vielen Gästen einfacher ist, keiner muss lange warten. Jeder bekommt so viel und was er möchte.

    Liebe Grüße
    Manuel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*