3 Tipps für die Locationbesichtigung

Tische in einem Festsaal

Diese Woche habe ich viel Zeit im Auto verbracht. Ich war nämlich in Niederösterreich und im Burgenland unterwegs, um mir einige Hochzeitsorte für meine Brautpaare anzusehen.

Welche Kriterien man bei der Suche nach der perfekten Hochzeitslocation beachten muss, findet ihr im Beitrag „Auf der Suche nach der perfekten Location“. Darüber hinaus solltet ihr bei der Besichtigung der Location auch auf folgendes achten:

  1. Lasst euch vorab Broschüren, Informationsblätter und Raumpläne schicken. Lest euch alles genau durch, damit ihr wisst, ob alle Kriterien, die ihr an einen Hochzeitsort stellt, erfüllt sind. Bei Unklarheiten, fragt nach.
  2. Lasst die Location auf euch wirken. Wenn man im Herbst zu einer Besichtigung fährt, dann sieht sie meistens nicht ganz so idyllisch aus wie im Sommer. Es ist eventuell dunkel, verregnet, die Wiese abgetreten, die Bäume tragen braune Blätter. Lasst euch davon nicht zu sehr beeinflussen. Mit etwas Phantasie (und den Bildern aus der Broschüre) könnt ihr euch die Location zur Sommerzeit vorstellen.
  3. Macht Fotos von wirklich allen Details. Es mag sich in dem Moment seltsam anfühlen, wenn man Räume und Gärten von allen Winkeln aus fotografiert. Im Nachhinein wird es sich als sehr nützlich herausstellen, wenn ihr euch überlegt, wo genau ihr Stühle, Tische, die Band und sonstige Möbelstücke oder Professionisten platziert.

Viel Spaß bei euren Besichtigungen!

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*