Wie ihr ein Hochzeitsbudget erstellt

Ich werde oft gefragt, wie viel denn eine Hochzeit kostet. Ich beantworte diese Frage immer mit „Das kommt darauf an“. Das mag für den Fragenden keine zufriedenstellende Antwort sein, denn sie gibt keinen Hinweis auf einen bestimmten Betrag. Aber in diesem Fall ist es nun mal die einzig richtige Antwort. Das Hochzeitsbudget ist so eine Sache. Manche Brautpaare nennen beim ersten Gespräch schon einen bestimmten Betrag, den sie ausgeben möchten. Andere wiederum haben sich überhaupt noch keine Gedanken darüber gemacht. Der romantische Gedanke der Hochzeit überwiegt. Verständlicherweise 🙂

Gedanken zu den Finanzen

Finanzielle Aspekte müssen aber auch bei der Hochzeit berücksichtigt werden. Als Hochzeitsplanerin ist es nicht nur meine Aufgabe, sondern auch meine Verpflichtung, dieses Thema schon zu Beginn der Hochzeitsplanung anzusprechen. Es kommt schon mal vor, dass Brautpaare überhaupt kein Gefühl für die Höhe der Ausgaben haben. In das Hochzeitsbudget fließen viel mehr Posten als man erwartet. Nicht alle sind den Brautpaaren schon von Anfang an bekannt.

Mein Tipp: Setzt euch zu Beginn der Hochzeitsplanung zusammen und geht Schritt für Schritt alle Ausgaben, die euch einfallen, durch. Schlagt ungefähr noch 15-20 % für Zahlungen auf, die im Laufe der Planung hinzukommen werden. Das ergibt ein realistisches Budget.

Um euch einen kleinen Überblick zu verschaffen, habe ich eine Liste mit den wichtigsten Ausgaben erstellt. Dabei handelt es sich um Richtwerte. Je nachdem welche Vorstellungen und Wünsche ihr an euren Hochzeitstag habt, in welcher Jahreszeit und in welchem Bundesland ihr heiratet, kann die Höhe der Ausgaben variieren.

Bitte beachtet, dass die Preise der Dienstleister davon abhängig sind, wie viele Stunden die Person für euch im Einsatz ist.

Trauung
Gebühren für Dokumenteab € 50
Gebühren für Außer-Haus-Trauungenab € 400
Kirchliche Trauung ab € 100
Freie Trauungab € 450
Blumen
Brautstraußca. € 100
Wurfstraußca. € 60
Bräutigamansteckerca. € 10
Anstecker für Bräutigamvater und Trauzeugeca. € 8
Autoschmuckab € 80
Armband für Brautjungfernab € 20
Strauß für Brautjungfern ab € 25
Streublumen (pro Säckchen)ab € 3
Gesteck für Trauungstisch/Altarab € 50
Tischdekoration (pro Tisch)ab € 40
Drucksorten (pro Stk.)
Save-the-Date-Karteab € 1
Einladung ab € 3
Menükarte ab € 2
Tischnummer ab € 0,50
Namenskärtchenab € 0,50
Programmheft ab € 3
Dankeskarten ab € 2
Website (von Web-Designer erstellt)ab € 250
Entertainment
Fotograf (Tagesbetreuung)ab € 2.000
Videograf (4-Minuten-Video)ab € 1.000
DJab € 700
Live-Musik für Trauungab € 250
Live-Musik für Feierab € 800
Hochzeitstorte ab € 300
Kleidung & Getting Ready
Kleid für Standesamtab € 200
Brautkleidab € 900
Bräutigamanzugab € 500
Schuhe für Brautab € 50
Schuhe für Bräutigam ab € 90
Brautschleier & diverse Accessoiresab € 60
Haarschmuckab € 25
Stylistinab € 250
Maniküreab € 40
Eheringeab € 500

Bildquelle: Pexels

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Es ist in jedem Fall sehr wichtig, sich vorher Gedanken über die Kosten zu machen, damit es später nicht zu Problemen kommt. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Kosten oftmals unterschätzt werden, daher sollte man sich unbedingt ausführlich damit auseinander setzen.

    1. Liebe Laura, das ist absolut richtig. Viele meiner Brautpaare unterschätzen die Höhe der Ausgaben. Vor allem kommen zur anfänglichen Kalkulation während des Planungsprozesses noch weitere Ausgaben, mit denen man vorab nicht gerechnet hat, hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*