Nachhaltig heiraten – Teil 6: Luftballons steigen lassen

Luftballons steigen lassen

Luftballons steigen zu lassen ist eine weit verbreitete Tradition, die ich immer noch als süß empfinde. Solltet ihr Luftballons für eure Hochzeit planen, dürft ihr euch diesen Artikel nicht entgehen lassen: 4 Tipps zum Steigenlassen von Luftballons bei Hochzeiten.

Ob nur zwei symbolische Luftballons – für Braut und Bräutigam – in die Luft steigen, oder gleich eine ganze Armada in bunten Farben, es hat immer etwas Romantisches den bunten Punkten im Himmel nachzusehen. Ich denke dabei oft daran, wohin dieser Luftballon denn wohl fliegt? Immerhin ist ein Luftballon mit einem Durchmesser von 35 cm (die handelsübliche Größe) mit Helium befüllt, das theoretisch zehn Stunden lang wirkt. In dieser Zeit kann ein Luftballon bei gutem Wind sicherlich schon so einiges an Kilometern zurücklegen.

Was vom Luftballon übrig bleibt

Aber was hat der Luftballon mit Nachhaltigkeit zu tun? Ja, das frage ich mich manchmal auch, wenn der romantische Gedanke abklingt und ich mir überlege, wo der Ballon landen wird und seine Kunststoff-Überreste liegen bleiben. Wenn nicht gerade auf einer Mülldeponie, landet der verschrumpelte Luftballon oft irgendwo in der Natur. Ob Wiese, Wald oder Wasser – optimal ist dieser Landeplatz keinesfalls. Bedenken wir doch mal, was wir alles an Materialien haben: den Kunststoff-Luftballon, den Plastik-Verschluss und eine Kunststoff-Schnur. All das in Kombination mit der Natur ist nicht gerade umweltfreundlich!

Umweltfreundliche Luftballons

Mein Tipp: Recherchiert etwas im Internet, bevor ihr x-beliebige Luftballons kauft. Heutzutage ist es nicht schwierig – und schon gar nicht teuer – umweltfreundliche Luftballons und Accessoires zu finden. Statt Kunststoff wird mittlerweile Natur-Kautschuk bzw. Natur-Latex für die Herstellung der Luftballons verwendet. Dieses Material lässt sich genauso gut mit Helium befüllen und für Hochzeiten einsetzen. Der große Vorteil von Natur-Kautschuk ist, dass er vollständig verrottet. Kautschuk ist ja schließlich ein Naturprodukt!

Abbaubare Materialien für Accessoires

Zusätzlich zu Luftballons gibt es auch noch umweltfreundliche Accessoires wie Verschlüsse, die statt aus Plastik aus Karton hergestellt werden. Hier gilt wieder: Dieses Material ist komplett abbaubar. Wenn ihr statt der Plastikschnur eine aus Baumwolle oder Naturschnüre verwendet, könnt ihr euch auf die Schulter klopfen, denn dann hinterlässt ihr in der Natur absolut keinen Müll.

Seht ihr, nachhaltig heiraten heißt nicht auf Traditionen oder Spaß zu verzichten. Es heißt lediglich sich einige Minuten Zeit zu nehmen und nach Alternativen zu recherchieren. Solltet ihr keine Zeit dazu haben, könnt ihr ja immer noch mich fragen, denn ich kenne mich ja bestens aus 🙂 (auf die Schulter geklopft).

 

Beitragsbild: Julia Denner

Du magst vielleicht auch

2 Kommentare

  1. Hallo, hier gibt es viele Infos zum Thema negative Auswirkungen von Luftballonstarts.

    Leider sind auch abbaubare Luftballons und Schnüre nicht ganz ungefährlich, da sich wilde Tiere und Vögel leicht darin verheddern können und dann qualvoll verenden. So schnell bauen sich nämlich weder die Schnüre noch der Naturkautschuk ab.

    https://balloonsblow.org/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*