Heiraten auf Amerikanisch – Teil 2: Der Ablauf

Heiraten in den USA - Hochzeitsdekoration

Wie die Zeit vergeht. Mittlerweile ist es schon September! Nach einem aufregenden Hochzeitssommer in Seattle möchte ich euch heute einen kleinen Einblick in den Ablauf einer amerikanischen Hochzeit geben.

Einige Dinge werden hier merklich anders gehandhabt als vergleichsweise in Österreich, Deutschland, aber auch Polen (wo ich schon Hochzeiten miterleben durfte).

Der Ablauf einer amerikanischen Hochzeit:

  • Hochzeiten beginnen hier prinzipiell etwas später als bei uns. Die Zeremonie gegen 17 oder 18 Uhr anzusetzen ist nicht außergewöhnlich.
  • Die Zeremonien dauern in der Regel nicht länger als 20 Minuten. Ausnahmen sind hier kirchliche Trauungen, die wiederrum bis zu 1,5 Stunden in Anspruch nehmen können.
  • Die Agape heißt Cocktail Hour und ist tatsächlich nur eine Stunde lang.
  • Für das Abendessen wird nicht sehr viel Zeit eingeplant.
  • Die Parties sind exzessiv, wenn auch kurz. Es ist nicht ungewöhnlich, dass die Bar um 22 oder 23 Uhr die letzte Runde ausruft und der DJ sodann das letzte Lied spielt.
  • Gegen 22 oder 23 Uhr verlässt das Brautpaar mit einem gehörigen Exit die Hochzeitslocation. Die Gäste folgen daraufhin und die Party ist zu Ende.

Wie ihr seht, wird hier anders gefeiert, etwas komprimierter, dafür mit genauso viel Euphorie und Begeisterung wie bei uns.

Das Gute für mich als Hochzeitsplanerin ist, dass der Arbeitstag ein kurzer ist 🙂

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*